Grab- und Gedenkstätte Wilhelm Maucher

Liebe Friedensweg-Freundinnen und -Freunde,

wie bereits Anfang September in den Zeitungen zu lesen war, wurde die Grabstätte unseres  Vorgebirgsrebellen Wilhelm Maucher (1903–1993) durch die bis Oktober Nutzungsberechtigten  beseitigt. Seitdem bemüht sich der Arbeitskreis Friedensweg im Förderverein Haus der Alfterer Geschichte um einen würdigen Erinnerungsplatz für diese Persönlichkeit.
In einem Gespräch mit Dr. Rolf Schumacher, Bürgermeister von Alfter, fanden wir eine einvernehmliche Lösung: Die Gemeinde stellt dauerhaft und unentgeltlich die Grabstätte dem Förderverein Haus der Alfterer Geschichte e.V. zur Verfügung. Der Arbeitskreis Friedensweg übernimmt die Gestaltung und die Pflege des Grabes.

Ursprüngliche Grabstätte Wilhelm Mauchers

Ursprüngliche Grabstätte Wilhelm Mauchers. (Foto: Brigitte Emmerich)

Gemeinsam mit dem Steinmetz Jürgen Dunkelberg besichtigten Mitglieder des Arbeitskreises den Friedhof. Daraufhin entschieden wir uns, bei der Umrandung in Eigenleistung mit Feldbrandsteinen zu arbeiten, was die Kosten senkt. Der Gedenkstein wird aus Kylltaler Sandstein erstellt: in Form einer zeitgemäßen Stele, die mit zwei Elementen verziert wird: einer eingemeißelten stilisierten Brombeere sowie einer schmiedeeisernen Friedenstaube.
Die Bepflanzung möchten wir ebenfalls in Eigenleistung mit professioneller Unterstützung durchführen. Im vorderen Bereich soll eine Steinplatte gelegt und eine Grablaterne befestigt werden. Außerdem ist dort Platz für zur Jahreszeit passenden Blumenschmuck.

  • Für den Gedenkstein ist folgender Text vorgesehen:
    Wilhelm Maucher
    * 25.01.1903, † 11.11.1993
    Vorgebirgsrebell
    Brombeerweinproduzent
    Friedenskämpfer

    Des Weiteren wird ein QR-Code am Grab angebracht, mit dem man vor Ort auf diese Internetseite gelangt und die entsprechenden Informationen abrufen kann.
    Für Sponsoren gibt es eine gesonderte Rubrik.
  • Die Grabstätte befindet sich auf dem Alfterer Friedhof Feld 2 Grab Nr. 31
  • Die Erstellungskosten belaufen sich auf ca. 6.600 Euro.
Aktueller Zustand

Aktueller Zustand (Foto: Günter Benz)

Auch wenn wir einen Teil der Kosten über Fördermaßnahmen und Bankzuwendungen finanzieren können, sind wir doch zum größten Teil auf Einzelspenden aus der Bürgerschaft angewiesen. Dabei sind wir sehr zuversichtlich, mithilfe der tatkräftigen Unterstützung und Spendenbereitschaft des Vorgebirges Mitte nächsten Jahres die neue Grabstätte in einem würdigen Rahmen der Öffentlichkeit vorstellen zu können.

Entwurf (Zeichnung: Günter Benz)

Förderverein Haus der Alfterer Geschichte e.V. Arbeitskreis Friedensweg
Kontakt: Günter Benz Olsdorf 92, 53347 Alfter, Tel.: 02222-62483 mobil: 0162 1910800
Kontakt: kontakt@friedensweg.info
Bankverbindung:
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE16 3816 0220 6506 5000 93
BIC: GENODED1HBO
Vorsitzende: Dr. Bärbel Steinkemper, Görreshof 43, 53347 Alfter, E-Mail: subs-alfter@gmx.de